CHAMÄLEON + ONJALA OBSERVATORY
Saturnbedeckung 2014
SITEMAP
HOME CHAMÄLEON
 
Spezielle Projekte

Zurück zur Startseite Spezielle Projekte
Bilder - SONNE
Bilder - MOND
Bilder - SONNENSYSTEM
Bilder - DEEPSKY
Bilder - WEITWINKEL
Bilder - VERSCHIEDENES
Bilder - SPEZ. PROJEKTE

21. März 2014 - Saturnbedeckung durch den Mond am Morgenhimmel

Die von Deutschland aus sichtbare enge Begegnung des Mondes mit dem Saturn am 21. März 2014, konnte von Namibia aus als Saturnbedeckung beobachtet werden. Das Bild rechts zeigt eine Simulation mit GUIDE. Der Eintritt erfolgte am hellen Mondrand um 04:16:51 UT. Die Mondphase war abnehmend, das Mondalter betrug 19,8 Tage und der Mond war zu 80,4% beleuchtet. Der Austritt erfolgte gegen 05:24 UT.

Wir waren erst 24 Stunden vor der Bedeckung auf Onjala aus Deutschland angekommen, so dass nicht viel Zeit für die Vorbereitungen und Testaufnahmen blieben. Der Eintritt sollte in hoher Auflösung im Fokus des C14 in der 4 Meter Kuppel mit Webcam Technik aufgenommen werden. In unserer 3 Meter Kuppel wurden mit dem AstroPhysics EDF-S + 2 fach Barlowlinse die komplette Bedeckung im Abstand von 10 Sekunden mit einer Canon EOS 60DA aufgenommen. Aus den Rohbildern soll später noch ein Film entstehen.
 
Das Wetter war am Abend des 20. März sehr instabil, die Bewölkung bewegte sich nur sehr langsam und es bildeten sich über uns immer wieder neue Wolken. Erst kurz vor Beginn der Bedeckung klarte es allmählich auf und die Bedeckung konnte dann ohne Wolken in kompletter Länge beobachtet werden. Alle folgenden Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.
 
Von links nach rechts:

« « « die geöffnete 4m Kuppel im Mondlicht

« « Onjalas Landschaft im Mondlicht

« Mond + Saturn, 200mm Teleobjektiv
« « Mond und Saturn, ca. 3 Stunden vor Bedeckungsbeginn, aufgenommen mit einer EOS 6D und einem Celestron Onyx Refraktor bei 500mm Brennweite.

« Das Bild zeigt das C 14 in der 4m Kuppel des Onjala Observatory mit dem hochauflösend der Eintritt dokumentiert wurde.
Der Eintritt - zur Aufnahmetechnik

Zur Bilddokumentation des Eintritts wurde eine Celestron SkyRis Kamera 445 Colour (Leihgabe der Firma Baader Planetarium) eingesetzt. Um den großen Helligkeitsunterschied der beiden Objekte bestmöglich zu berücksichtigen, wurden für die beiden Bilder, die kurz vor der Bedeckung aufgenommen wurden, jeweils 2
Avisequenzen aufgenommen, belichtet auf die Mondoberfläche und auf Saturn. Dabei wurde die Belichtungszeit so gesetzt, dass bei den Avis der Mondoberfläche auch der Saturn noch sichtbar war. Die beiden Rohsummenbilder wurden dann - astrometrisch korrekt - im Photoshop zusammengesetzt. Astrometrisch korrekt heißt, dass die Bildorientierung und der Abstand Saturn zum Mondrand korrekt wiedergegeben sind.

Nur nebenbei bemerkt zeigen die folgenden Bilder ungefähr den Eindruck bei der visuellen Beobachtung durch die parallel montierten Refraktoren - sowohl in der 3m- als auch in der 4m Kuppel.

 
« « Komposit 03:50 UT Saturn und 03:51 UT Mond, ca. 25 Minuten vor Bedeckungsbeginn. Saturn 300/3.000 frs, Einzelbild 1/23 Sekunde. Mond 144/1200 frs, Einzelbild ca. 1/600 Sekunde.
« Komposit 04:11 UT Saturn und 04:12 UT Mond, ca. 5 Minuten vor Bedeckungsbeginn. Saturn 150/500 frs, Einzelbild 1/23 Sekunde. Mond 150/500 frs, Einzelbild ca. 1/600 Sekunde.


Bei beiden Aufnahmen zeigt sich schön die unterschiedliche Farbe der Lavaflüsse auf dem Mond: bläulich = Titanoxid reich und rötlich = Titanoxid arm
Bei den Aufnahmen für die eigentliche Bedeckung wurde kein durchgehendes Avifile aufgenommen, sondern die Bildaufnahme erfolgte im Einzelbildmodus der Celestron SkyRis 445 C Kamera. Insgesamt wurden 1.800 Einzelbilder im tif-Format bei einer Bildrate von 11,5 Bilder/Sekunde und einer Belichtungszeit von 1/23 Sekunde aufgezeichnet (die Mondoberfläche ist auf diesen Bildern natürlich stark überbelichtet).

Während der einzelnen Phasen der Bedeckung wurden dann jeweils 100 Einzelbilder gewählt, von denen 60 Bilder mit RegiStax 6.1 zum Rohsummenbild aufaddiert wurden. Ein normales Avifile für die Mondoberfläche wurde direkt nach der kompletten Bedeckung des Saturn aufgenommen und über das Mondrandprofil geometrisch exakt eingepasst.


» 4 Phasen der Saturnbedeckung
» » Alle 14 - einigermaßen brauchbaren - Phasen der Saturnbedeckung
Leider brach dass Seeing gegen Ende des Eintritts stark ein, so dass die Mondoberfläche und auch die letzten Saturnbilder nicht die Qualität der Aufnahmen zu Beginn der Bedeckung erreichen.

Der Austritt - time lapse

Wie oben schon erwähnt, haben wir den kompletten Bedeckungsablauf mit dem EDF-S Refraktor dokumentiert. Dazu wurde über den gesamten Zeitraum alle 10 Sekunden ein Bild mit einer 60DA aufgenommen (insgesamt 965 Aufnahmen). Die Belichtungszeit lag bei 1/50 Sekunde (200 ASA). Das Zeitraffervideo kann, je nach Browser, durch Anklicken oder Download (Rechtsklick -> Speichern unter) in folgenden Formaten abgespielt werden: mp4, webm oder Flash
Die beiden Bilder unten dokumentieren den Austritt. Das linke Bild zeigt 6 Phasen, das rechte Bild alle 11 Phasen des Austritts. Auch diese Bilder können durch Anklicken der Vorschaubilder vergrößert werden. Der große Krater am Terminator ist Bürg im Lacus Mortes.
 

Sonne Mond Sonnensystem DeepSky Weitwinkel Verschiedenes Spez. Projekte

 
All Images and all Content are © by Franz Hofmann + Wolfgang Paech