Chamäleon Observatory  HOME
   English      zum Mondatlas     Bildverarbeitung       Quellen  Impressum


Von ABULFEDA bis ZUPUS
170 Krater und 85 Rillensysteme in 420 hochaufgelösten Fotografien

Ein fotografischer Mondatlas im Mondalter von 3.3 bis 14.5 Tagen (12 -100 %)
 
Wolfgang Paech + Franz Hofmann  / Last Update: 20.09.2016 /  Kontakt  

 
Diese Website zeigt einen Großteil der Vorderseite des Mondes in Intervallen von einem Mondalter von 3.3 bis zu 14.5 Tagen (12 - 100 % Beleuchtung) unter besonderer Berücksichtigung von normalen lunaren Strukturen, wie Krater, Rillen, Gebirge etc. Einen speziellen Mondatlas zum lunaren Vulkanismus von uns finden Sie hier.

Die Bildorientierung der Bilder ist, abweichend von den modernen Darstellungen in Mondatlanten so orientiert, wie die CCD-Kamera das Bild im Fokus des Teleskops aufnimmt - SÜDEN ist OBEN und OSTEN ist LINKS.   Die Bildauflösung liegt im Mittel bei 1.000 bis 2.000 Meter, teilweise - in Abhängigkeit der Mondentfernung, der Lage der Details in Sichtrichtung zur Erde und der Beleuchtung - auch unter 1.000 Meter. Die besten Aufnahmen zeigen Details im Bereich < 700 Meter.


Zwei Beispiele mögen die hohe Bildauflösung verdeutlichen: Der "Floor Fractured" Krater Alphonsus mit Rillen und pyroklastischem Vulkanismus und die beiden kleinen vulkanischen Strukturen Isis und Osiris im Mare Tranquilitatis südwestlich des Landegebietes von Apollo 17.
< Clavius und Blancanus
 
Zu den Bildern auf dieser Website: Die Aufnahmen sollten nicht in einem hellen Raum oder mit Lichteinfall auf dem Bildschirm betrachtet werden. Die Helligkeit der Bilder wurde so gesetzt, dass sich ein wenig des Eindruck einer visuellen Beobachtung am Teleskop ergibt. Die ersten drei Ziffern der jeweiligen filenamen sind die fortlaufenden Bildnummern, die letzten vier Ziffern geben eine interne Kennung.

In diesem pdf-file geben wir eine Beschreibung der verschiedenen Kratertypen, die auf den Bildern gezeigt werden und die in den Kurzbeschreibungen der Bildtabellen genannt werden. Und in diesem pdf-file finden Sie detaillierte Beschreibungen zu allen außergewöhnlichen und/oder einzigartigen lunaren Strukturen, die diese Website abbildet. Einzelne pdf-files - zugeordnet dem jeweiligen Mondalter - finden Sie im download am Anfang der Bildtabellen.
 
Alle Aufnahmen stammen aus dem Jahr 2015, aufgenommen in den Monaten Juli, August und September. Bis auf ganz wenige Ausnahmen (23. September) wurde das Material im Fokus eines normalen Celestron C14 (f = 3.900mm) mit einem Celestron SkyRis 445M Videomodul aufgenommen. Bei allen Aufnahmen wurde ein Baader IR Passfilter zur Seeingberuhigung eingesetzt. Standort des Teleskops waren zwei Gästefarmen in Namibia; die Onjala Lodge (C 14) in der Nähe von Windhoek und die Rooisand Desert Ranch (17" Planewave) in der Nähe vom Gamsberg.

Die Videostreams wurden in einem Standard Aufnahmeverfahren und einem standardisiertem Bildverarbeitungsmodus bearbeitet. Die Rohsummenbilder wurden mit der Software AviStack 1.8 erzeugt, die Endverarbeitung erfolgte in Adobe Photoshop CS 2. Die Rohavifiles hatten - in Abhängigkeit der Seeingbedingungen - Längen von 1.200 bis 1.500 Einzelbilder, von denen jeweils 12 % zum Rohsummenendbild addiert wurden. Weitere Informationen zur Technik und speziell zur Bildauflösung finden Sie hier.


Da das Seeing auf Onjala häufig ca. 1 Stunde vor Sonnenuntergang am besten ist, sind viele der Avirohfiles in dieser Zeit aufgenommen worden. Das bedeutet, der Himmel war noch hell und hier spielt das Baader IR Passfilter eine große Rolle, da es den Himmelshintergrund entsprechend abdunkelt. Viele der Bilder können also auch als Tageslichtbilder des Mondes betrachtet werden.
3.3 d - 12 % 4.5 d - 17 % 5.1 d - 22 % 5.5 d - 25 % 6.1 d - 30% 7.1 d - 39 %
7.5 d - 44 % 8.5 d - 54 % 9.6 d - 64 % 10.5 d - 75 % 11.5 d - 84 % 12.1 d - 87 %
Die lunaren Strukturen, die auf den einzelnen Seiten abgebildet sind, sind alphabetisch geordnet. Es gibt auf jeder Seite eine Bildervorschau der einzelnen Regionen. Zum Laden der großen Bilder einfach auf das entsprechende Vorschaubild klicken. Darunter gibt es noch eine Tabelle mit den einzelnen Formationen mit einer kurzen Beschreibung der Strukturen. Die entsprechenden Bilder sind über die Bildnummer in der ersten Spalte verlinkt. Alle Links öffnen ein separates Browserfenster.

Aufgrund der vorliegenden großen Anzahl von Aufnahmen während des Mondalters von 8.5-, 10.5 und 11.5 Tagen,
12.5 d - 92 % 13.1 d - 95 % 14.5 d - 100 %
sind die Seiten aufgeteilt in zwei Seiten, da auch die Beleuchtungssituationen leicht differieren. Folgen Sie dann einfach den entsprechenden Links um die Bilder anzuschauen.   Eine komplette Liste aller lunaren Strukturen, die auf dieser Site abgebildet sind, beschreibt dieses pdf-file im download.

Die technischen Daten der Bilder sind im Mittel die folgenden: die theoretische Bildauflösung in Abhängigkeit der Lichtwellenlänge beider Teleskope gibt folgende Tabelle.
 
 Wellenlänge
in Nanometer
Celestron 14, Öffnung 350mm
Auflösung in Bogensekunden
Planewave Astrograph, Öffnung 430mm
Auflösung in Bogensekunden
     
blau, 400 nm 0.23 0.18
grün, 550 nm 0.31 0.25
rot, 680 nm 0.40 0.33

 
Der Abbildungsmaßstab im Fokus des C14 mit der SkyRis 445M ergibt sich zu 0.2"/Pixel (pxl). Daraus folgt beispielsweise: bei einer Mondentfernung von 367.211 km am 28.9.2015 (Monddurchmesser = 32.53 Bogenminuten oder 1.952 Bogensekunden) ergeben sich die folgenden theoretischen Werte:

1 km auf dem Mond (Mondmitte) entspricht 1.8". Damit entspricht 1 Pixel = 110 Meter (theoretisch), praktisch im roten Wellenlängenbereich ca. 300/400 Meter. Das abgebildete Feld im Fokus des Celestron 14 beträgt (leicht) beschnitten ca. 5.4 x 4.0 Bogenminuten, entsprechend 324 x 240 Bogensekunden.

 

Weiterführende Quellen:

http://target.lroc.asu.edu/q3/

Dies ist die Website mit der interaktiven Mondkarte des Lunar Reconnaissance Orbiters Teams. Sie bietet einen Direktzugriff in verschiedenen Kartenprojektionen auf jede beliebige Mondformation, beginnend mit einem Maßstab von 4 Kilometer pro Pixel. Man kann dann bis zu einem Abbildungsmaßstab von 64 Meter pro Pixel in die Bilder der Weitwinkelkamera hinein zoomen, danach folgen Bildstreifen der Telekamera bis zu einem Maßstab von 1 Meter pro Pixel. Zudem lassen sich viele Overlays - so unter anderem digitale Höhenmodelle - über die Mondkarte legen. Alle Bilder, die wir in diesen Mondatlas integriert haben, sind mit LRO gekennzeichnet. Allgemeine Informationen zu dieser NASA Raumsonde finden Sie hier.


Unter dieser URL http://www.avistack.de können Sie das Videobildverarbeitungsprogramm herunter laden, mit dem wir unsere Mondbilder verarbeitet haben, Es wurde von Dr. Michael Theusner programmiert und ist Freeware. Siehe dazu auch unsere Seite zur Bildbearbeitung.

Empfohlene Mondliteratur und Mondatlanten

Charles A. Wood: The Modern Moon: A Personal View, Sky Publishing Corporation, 2005
Charles A. Wood, Maurice Collins: 21st Century Atlas of the Moon, West Virginia University Press, 2012
Motomaro Shirao, Charles A. Wood: The Kaguya Lunar Atlas: The Moon in High Resolution, Springer, 2011
W. Paech, M. Weigand und A. Chu: Fotografischer Mondatlas: 69 Mondregionen in hochauflösenden Fotos, Oculum, 2010
A. Chu, W. Paech, M. Weigand und S. Dunlop: The Cambridge Photographic Moon Atlas, Cambridge University Press, 2012
Die folgenden 2 Publikationen sind pdf-files und im download frei verfügbar. Beide - Alan Chus Photographic Moonbook und K.C. Paus Photographic Lunar Atlas for Moon Observers - sind moderne Meilensteine der Amateur Mondbeobachtung. Bei Autoren sind Mitglieder der Hong Kong Astronomical Society und sie beobachten auch aus Hong Kong

Alan Chu: Photographic Moonbook (version 3.5, edition 2011, 260 Seiten)
K.C. Pau: Photographic Lunar Atlas for Moon Observers (second edition 2016, 900 Seiten)
Alle Interessenten, die sich mit englischsprachiger Literatur zur Mondbeobachtung beschäftigen wollen, finden hier ein kleines spezielles Wörterbuch in Englisch/Deutsch mit Wörtern zur Geologie und lunarem Vulkanismus als pdf-file zum download.

All Images - otherwise marked - and all Content are © by Franz Hofmann + Wolfgang Paech